WIND

f

Neue Deutsche Musik trifft auf Grand-Prix-Geschichte und Schlager-Kult. Tanzen, Träumen und Erleben!

DIE WIND-STORY

Eine einmalige geschichte

Gründungsmitglieder von Wind waren Alexander „Ala“ Heiler, Christiane von Kutzschenbach, Willie Jakob, Sami Kalifa und Petra Scheeser. Über die Firma Jupiter Records in München kam als Leadsänger Rainer Hoeglmeier zur Gruppe. Die Gruppe stellte das von Hanne Haller komponierte und getextete Lied „Für alle“ bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1985 vor und holte den Sieg. Bei der Internationalen Veranstaltung in Göteborg konnte die Gruppe dann mit diesem Song für Deutschland den zweiten Platz belegen. Nach dem großen Erfolg beim Grand Prix 1985 nahm Wind auch 1987 an diesem Wettbewerb teil, allerdings in anderer Besetzung. An Stelle von Rainer Höglmeier und Willie Jakob, welche die Gruppe verlassen hatten, kam Andreas Lebbing, der vorher unter den Künstlernamen Andy Andres, später Andreas Haas aktiv war, als neuer Leadsänger dazu. Nach der Vorentscheidung stieß noch Robert Pilatus zur Gruppe. Der Beitrag „Laß die Sonne in Dein Herz“ von Ralph Siegel und Bernd Meinunger belegte erneut den zweiten Platz. Der Titel gehört bis heute zu den größten Hits der Gruppe.

Presseberichte zum Grand Prix 1987

1985

Pressebericht BILDZEITUNG 1989

1990 verließen die Gründungsmitglieder Ala Heiler und Christiane von Kutzschenbach die Gruppe, sodass zunächst nur ein Trio übrig blieb, Andreas Lebbing, Sami Kalifa und Petra Scheeser. Andreas Lebbing verließ zunächst 1991 auch die Gruppe, doch gesellten sich dann Oliver Hahn, Stefan Marò (Stefan Erz) und Albert Oberloher dazu.

In dieser Formation gewann die Band 1992 den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest und nahm in Malmö zum dritten Mal an diesem Wettbewerb teil. Ihr Titel „Träume sind für alle da“ erreichte Platz 16.

 

In den späten 1990er Jahren verließen Petra Scheeser sowie die erst seit 1992 zugehörigen Mitglieder Oliver Hahn und Stefan Marò die Gruppe. Angélique Damschen war für zwei Jahre Mitglied bei Wind, stieg dann aber aus.

Kurz danach verließ Sami Kalifa die Band, er ist untergetaucht und bis heute nicht auffindbar.

 

WIND formierte sich erneut und blieb in der Besetzung Andreas Lebbing, Albert Oberloher, Iris Criens und Natasja Marinkovic über 10 Jahre lang zusammen.

1998 nahm WIND bei der Deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest 1998 teil. Sie begleiteten die Rapsängerin Diana mit dem Lied „Lass die Herzen sich berühren“. Im gleichen Jahr nahm WIND auch mit Sonne, Mond und leuchtende Sterne am Grand Prix des Schlagers teil und erreichte Platz 5.

 

1999 versuchten sie es erneut bei der Deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest in Bremen. Bei „Lost in love“ gab es mit Beginn des Auftritts eine erhebliche technische Panne, WIND erreichten Platz 10.

IMPRESSIONEN

1987

1990

1992

1995

1999

2009

Seit dem 1. Januar 2009 tritt WIND mit Frontmann Andreas Lebbing als Trio auf. Gemeinsam mit Carolin Frölian, die Ende 2010 zu WIND kam und zuvor bereits als Textdichterin für die Gruppe tätig war, produziert Andreas Lebbing den bewährten WIND-Sound in seinem Bocholter Tonstudio.

 

Die aktuelle Formation hat die spannende und ereignisreiche WIND-Geschichte zum 30jährigen Jubiläum mit 12köpfiger Band im Wintergarten Varieté Theater auf die Bühne gebracht. Zu Gast war unter anderem Ala Heiler.

 

2016

Teilen auf

KONTAKT

AUTOGRAMMADRESSE

WHATS APP GRUPPE

Agentur art and act

Hansi Nahen

Wiesenstraße 20

59192 Bergkamen

Telefon: +49 (0) 23 07 - 66 39 77

Fax: +49 (0) 23 07 - 66 39 76

Mail: gruppe-wind@artandact.de

Sie möchten ein Autogramm der Gruppe WIND erhalten? Dann senden Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

 

WIND Autogrammwunsch

Postfach 2507

46375 Bocholt

Sie möchten in die WhatsApp Gruppe

"WIND FANS & FREUNDE"
aufgenommen werden?

 

Senden Sie eine WhatsApp-Nachricht an die Mobilnummer +49 (0) 176 23 59 60 94

 

Wir fügen Sie dann zur Gruppe hinzu.